eCl@ss stellt eine Sichtweise auf die bereitgestellte Klassenbasis zur Verfügung. Über eine stringente 4-stufige Struktur kann der Anwender entsprechend navigieren.

Class.Ing bietet die Möglichkeit, eigene Strukturen zu erstellen, die dann auf letzter Ebene die eCl@ss Klassen verwenden. Damit können zwei Vorteile vereint werden: Sowohl die Nutzung einer unternehmensspezifischen Struktur, mit der auch nur die relevanten Klassen verwendet werden, als auch die eCl@ss Klassenbasis mit Schlagworten, Merkmalen etc.

Dieses Konzept ist auch bei Verwendung von Hersteller- / Lieferantenkatalogen geeignet, da in den Katalogen nur Informationen auf Klassenebene und nicht auf Standard-Strukturebene mitgegeben werden.